Die Funktionelle Elektrotherapie unterstützt die Rehabilitation motorischer Funktionen nach einem Schlaganfall oder nach anderen Schädigungen des zentralen Nervensystems, zum Beispiel inkompletten Querschnittlähmung.  Die Mehrkanalsteuerung ermöglicht die Stimulation auch komplexerer Bewegungsabläufe.


Der Therapieerfolg, verlorene Mobilität und Selbständigkeit wieder herzustellen, wird durch den Einsatz von Biofeedback-Funktionen beschleunigt. Sie basieren auf der Fähigkeit des menschlichen Gehirns, die in geschädigten Bereichen nicht mehr verfügbaren Strukturen in nicht geschädigten Bereichen neu anzulegen. Entscheidend für ein zielgerichtetes Training  ist die direkte Koppelung von technischer Bewegungsstimulation und bewusster Bewegungsabsicht, die als myoelektrisches Muskelpotenzial des zu trainierenden Muskels erfasst wird.

Das Feedback für den Patienten erfolgt visuell oder auditiv. Darüber hinaus kann STIWELL med4 Muskelaktivitäten erkennen , die sich als Kompensation für ausgefallene Funktionen eingespielt haben, das Wiedererlangen der ursprünglichen Funktionalität aber stören. Diese Ausgleichsbewegungen beim Trainieren auszuschalten, steigert die Effizienz von STIWELL med4 zusätzlich. Die Handhabung von STIWELL med4 ist für den Patienten intuitiv verständlich und erfordert für den Einsatz zu Hause nur eine unkomplizierte therapeutische Einweisung.